Eilige Türöffnung für den Rettungsdienst

Am Sonntagabend rückte die Freiwillige Feuerwehr Norden zur Unterstützung des Rettungsdienstes aus. In der Kleinen Mühlenstraße war eine ältere Dame in ihrem Haus gestürzt und konnte nicht wieder alleine auf die Beine kommen. Nach ihrem Sturz löste sie ihren Hausnotruf aus, darauf wurde der Rettungsdienst alarmiert. Dieser stand vor verschlossener Tür und konnte nur durch den Briefschlitz Kontakt zu der Frau aufnehmen. Die Feuerwehr konnte die Hintertür öffnen und dem Rettungsdienst somit den Zugang zur Patientin ermöglichen. Diese kam für eine Kontrolluntersuchung ins Norder Krankenhaus.

 

Free Joomla! template by L.THEME