700 Meter Ölspur in der Innenstadt

Eine rund 700 Meter lange Ölspur hat am Freitagnachmittag zu Verkehrsbehinderungen in der Norder Innenstadt geführt. Auf der Norddeicher Straße, in Höhe der Kreuzung Brummelkamp, hatte eine Rettungswagenbesatzung gegen 14.45 Uhr eine breite Ölspur entdeckt und der Leitstelle Ostfriesland gemeldet. Diese alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Norden und schickte die Polizei zu der Gefahrenstelle.

Während die Feuerwehr die stadteinwärts führende Fahrbahn vor dem Gymnasium sperrte, folgte die Polizei der deutlich sichtbaren Spur. Diese führte entlang des Marktplatzes, auf den Burggraben und in die Pottbackerslohne auf den Parkplatz eines Supermarktes. Dort fanden die Beamten das Verursacherfahrzeug. Unter dem Motorraum stand eine regelrechte Ölpfütze. Nachdem der Besitzer des Fahrzeuges zu seinem Fahrzeug zurückkehrte und die Motorhaube öffnete, war der Defekt nicht zu übersehen. Offenbar war der Ölfilter während der Fahrt geplatzt. Die Feuerwehr sicherte mit Bindemittel diverse Kanaleinläufe und machte mit Absperrmaterial auf die Gefahrenstellen aufmerksam. Der Baubetriebshof der Stadt Norden beauftragte eine Fachfirma mit der maschinellen Reinigung der Verkehrsflächen. Gegen 16.30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Ölspur, 19.01.2018Ölspur, 19.01.2018Ölspur, 19.01.2018Ölspur, 19.01.2018Ölspur, 19.01.2018Ölspur, 19.01.2018Ölspur, 19.01.2018

Free Joomla! template by L.THEME